Von unseren Atemschutzträgern wird seit dem letzten Jahr eine jährliche Überprüfung / der sogenannte „Finnentest“ gefordert, um die Einsatztauglichkeit jährlich unter Beweis zu stellen.

Dieser Test besteht aus 5 Stationen, die jeder Atemschutzträger in kompletter persönlicher Schutzaurüstung mit dem schweren Atemschutz absolvieren muss, um für das kommende Jahr für den Einsatz tauglich zu sein.

Wir danken unseren Kameraden, die sich die Zeit genommen haben, um diese doch körperlich fordernde Leistungsprüfung zu absolvieren.

Neben der gesundheitlichen Eignung ist der positiv absolvierte Atemschutz-Leistungstest eine wesentliche Voraussetzung für das Tragen von „schwerem“ Atemschutz. Es handelt sich dabei um einen genormten und wissenschaftlich evaluierten Mindeststandard-Leistungstest für Atemschutzgeräteträger in kompletter persönlicher Schutzausrüstung über 5 Stationen. Der Test dient der Einschätzung der Leistungsfähigkeit eines Atemschutzgeräteträgers. Ausgearbeitet wurde dieser Test in Finnland, darum auch „Finnentest“. Die Anforderungen sind für Frauen und Männer gleich.