Am Freitag, den 29. März 2019 fand die erste Alarmstufen 1 Übung des Jahres 2019 in der Gemeinde Aspach statt. Die FF Wildenau hatte die Aufgabe, das Übungsszenario auszuarbeiten.

Um 19:00 wurde zu der Übung mit dem Einsatzbefehl „Brand landwirtschaftliches Gebäude“ alarmiert. Bei Eintreffen bei der Einsatzstelle, zeigte sich folgendes Übungsszenario: Die Fahrzeughalle bei der Familie Niederhauser in Weissau hatte zu brennen begonnen. Da sich bei Ausbruch des Brandes insgesamt 3 vermisste Personen in der Halle befanden, war schnelles Handeln gefragt.

 

 

 

Sofort wurde mit dem Aufbau der zwei Zubringerleitungen begonnen. Die Atemschutztrupps der Feuerwehren Wildenau, Aspach und Wasserdobl konnten bereits kurz nach dem Eintreffen in das Übungsgebäude begeben, um mit der Rettung der Opfer zu beginnen.

 


Mit Zuhilfenahme der Wärmebildkameras konnten die Personen rasch ausfindig gemacht, und aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Um 19:36 konnte auch die Meldung „Brand aus“ gegeben werden, da die vermeintlichen Brandnester gefunden und gelöscht waren.

Insgesamt nahmen 21 Mann der Feuerwehr Wildenau an der ALST 1 Übung teil. Nach Übungsende wurden die Atemschutzflaschen wieder gefüllt und die vier Feuerwehren trafen sich im Gasthaus Danzer zur Übungsnachbesprechung.