1894

 - 27. August 1894 Brand des Gasthauses in Wippenham. Abteilung Wildenau samt Spritze ist rasch am Brandplatz

1895

 - 30. August 1895 Scheunenbrand beim Hubergut in Dötting. Die Spritze sam MAnnschaft bleibt zum Schutz gegen Flugfeuer in Pimberg

1897

 - 7. Mai 1897 Die Schmiede des Ferdinand Meingast in Wildenau brennt. Der Führer der Filiale Wildenau erleidet Verletzungen.

^ Vortehende Aufzeichnungen sind dem Protokollbuch der FF Aspach entnommen ^

 - Die Gründungsversammlung der FF Wildenau fand am 7. September 1897 statt.

Seitdem ist unsere Wehr eigenständig. So ist der Protokollbuch-Eintragung der FF Aspach vom 14. August 1897 zu entnehmen: „Die Filiale Wildenau ist nun selbständig“. Vorher war die FF Wildenau eine Filiale der Feuerwehr Aspach, die im Frühjahr 1894 gegründet wurde.

 - Kommandant 1897 bis 1921 Ferdinand Meingast

 

1899

 - 15 Sptember 1899 Brand in der Ortschaft Meierhof, durch Funkenflug der Druschmaschine, 3 Gehöfte sind großteils zerstört

 - 20. September 1899 Hochwassereinsatz in Wildenau. Bei einigen Häusern müssen die Kühe aus dem Stall gebracht werden

 - 7. Dezember 1899 Dachstuhlbrand bei Bartholomäus Reitsberger, Sepp in Wieselberg

1905

 - Die erste Zeugstätte wird am Köstenplatz in Wildenau errichtet

1907

 - 10. Mai 1907 Brand bei der Mühle und beim Wirt in Pirat

1909

 - 10. Mai 1909 Beim "Stocksprengen" entzündet die Zündschnur das Strohdach bei Gollhammer, Briedl in Weißau und äschert das Anwesen ein. Beim Nachbarn, Hanös in Weißau werden die Wirtschaftsgebäude ein Raub der Flammen

 - 6. Juni 1909 Großes Feruerwehrfest mit Fahenweihe mit 17 Feuerwehren. Fahenpatin Freu Wiesbauer, Brauerei-Besitzersgattin, Wildenau

1910

 - 10.August 1910 Kaiserfet in Aspach mit den 2 Ortsfeuerwehren

1911

 - 20. August 1911 Brandeinsatz beim "Weadl" in Wildenau

1921

 - Komandant 1921 bis 1925 Franz Vorhauer

1922

 - 20. Juli 1922 25 jähriges Bestandsjubiläum unserer Wehr. 40 Feuerwehren sind trotz strömenden Regen gekommen