Im Jahr 2013 ist die Feuerwehr Wildenau zu 4 Brandeinsätzen und zu 47 Technischen Einsätzen gerufen worden.

Dabei stand unsere Mannschaft 1.008 Stunden im Einsatz. Eine große Herausforderung stellte das Hochwasser vom 2. Juni des Jahres dar. Unsere Wehr musste zu 15 Einsätzen ausrücken und leistete über 500 Stunden Hilfe.

Brandeinsätze:

 

02.04.2013  Kaminbrand, Ahamerweg 11                         37  Std.

13.07.2013  Brand Komposter, Hohes Kreuz 2                   9  Std.

05.11.2013  Täuschungsalarm Revital                                9  Std.

17.11.2013  Täuschungsalarm Revital                              10  Std.

 

Technische Einsätze:

 

Überflutung durch Hochwasser                               15 Einsätze 503 Std.

Straßen-/Kanalreinigung                                         7 Einsätze    69 Std.

Insekten-/Reptilien                                                 6 Einsätze    17 Std.

Verkehrsunfall                                                        4 Einsätze  110 Std.

Binden von Mineralöl                                               5 Einsätze   48 Std.

Verkehrswegsicherung                                             6 Einsätze 140 Std.

Pumparbeiten                                                         2 Einsätze   41 Std.

Sturm/Unwetterschäden                                          2 Einsätze    15 Std.

 

07.10.2013 Verkehrsunfall auf der L507

07.10.2013 Verkehrsunfall auf der L507

Ein 19-jähriger Mühlviertler kommt von der Straße ab und wird in sein Fahrzeug eingeklemmt. Der verunfallte Lenker konnte jedoch nicht sagen wo sich die Unfallstelle befindet.Sofort teilten sich die acht Feuerwehren zur Fahrzeug- / Personensuche auf. Aufgrund der Handypeilung und Gespräche mit dem Verunfallten konnte dieser nach ca. einer Stunde intensiver Suche gefunden und gerettet werden.

Anwesende Einsatzkräfte:

FF Mettmach, FF Großweiffendorf, FF Neundling, FF Riegerting, FF Aspach, FF Wildenau, FF Ampfenham, FF Kirchheim

Rotes Kreuz, Notarztwagen, Polizei

Medien- Link:

ORF -  Schwierige Suche nach Unfallfahrzeug

Der Standard - 19-Jaehriges-Unfallopfer-nach-Suchaktion-aus-Pkw-geborgen

FF Wildenau - Schwierige Suche nach Verkehrsunfall

 

Hochwasser 2013  –  Schutzmaßnahmen verhinderten Schlimmeres

Obwohl das Hochwasser andernorts viel schlimmere Ausmaße angenommen hat, waren am 2. Juni 2013 auch in der Einsatzzone der FF Wildenau einige Wohnobjekte gefährdet.

Die größte Gefahr ging diesmal von der Mettmacher Ache aus, die sich quer durch Wildenau schlängelt. Der Pegelstand der Waldzeller Ache, die durch die Ortschaft Au führt, erreichte die Marke vom 21. Juni 2012, Gott sei Dank nicht.

Durch Umfangreiche Schutzmaßnahmen gelang es jedoch die Gefahren abzuwehren. Bei zwei Objekten drang eine kleinere Menge Wasser in die Keller ein, welches abgesaugt werden musste. Zum Schutz der Wildenauer Bevölkerung wurden unter Mithilfe von Kameraden aus Aspach und Wasserdobl ca. 2.000 Sandsäcke gefüllt.

 

Stundenaufwand im Feuerwehrdienst 2013

Von den Kameraden der FF Wildenau wurden im Jahr 2013 insgesamt 11.777 Stunden für den Feuerwehrdienst geleistet.

Ca. 1/3 davon wurde für die Ausbildung (Übungen, Schulungen, Lehrgänge, Bewerbe, Bewerbsvorbereitung, usw.) aufgewendet.

Ein Viertel der Gesamtstunden entfiel auf Einsätze, Verwaltung und Instandhaltung.

Ca. 39% machten Sonstige Tätigkeiten, z.B. für Georgimarkt oder Feuerwehrhausumbau aus. 849 Stunden, wurden in die Jugendarbeit investiert.

 

Die Feuerwehr Wildenau hat per 31. Dezember 2013 folgende Fahrzeuge in Verwendung:

1 LF-A                Baujahr 1997                Marke Mercedes Benz 814 Allrad

1 RLF-A 2000      Baujahr 2013                Marke MAN

1 MTF                 Baujahr 1991                Marke VW 70D

1 KDO                Baujahr 2011                Marke Ford Transit

1 TS Fox            Baujahr 1991                Marke BMW

Foto: Fuhrpark mit dem 2013 ausgeschiedenen TLF

 

Wichtige Geräte in Stück:

 

3 Stromerzeuger (65 bzw. 11 kVA)      8 Tauchpumpen

1 Wasserwerfer                                1 Hohlstrahlrohr

2 Motorsägen                                   2 Trennschleifer

1 Greifzug                                        1 Winde

6 Atemschutzgeräte                         1 Auffangbehälter f. gef. Stoffe 3000 lt.

15 lfm Ölsperren                              940 lfm B-Druckschläuche

645 lfm C-Druckschläuche              12 lfm A-Saugschläuche

2 Schaumausrüstungen                    60 lfm D-Hochdruckschläuche        

1 Seilwinde am RLF aufgebaut            2 Schiebeleitern 2-teilig 8 m

1 Hochleistungslüfter                       1 Nebelgerät

1 Kompressor                                 1 Hochdruckreiniger

1 Mobiler Damm                             3 Kanaldeckelabdichtungen

1 Nasssauger mit 2 Wassertonnen  1 PKW – Anhänger, 1.500 kg HZG

1 Hydr. Bergeausrüstung                 1 Bergegerüst

1 Säbelsäge                                   1 Akkuschrauber

3 Schwimmwesten                         1 Wärmebildkamera

 

          

Kommando der FF Wildenau 2013

Kommandant: Karl Karrer, Kommandant Stellvertreter: Anton Rothner

Kassier: Katrin Feichtenschlager, Schriftführer: Christian Wimmleitner

Zugskommandant: Manuel Rachbauer, Lu'N Kommandant: Walter Hofmann

Gerätewart: Lukas Leimhofer, Atemschutzwart: Stefan Weilbold

Jugendbetreuer: Ferdinand Leingartner

Gruppenkommandnanten: Josef Enkner, Andreas Mairleitner, Johannes Putscher, Christoph Aigner

SAN-Beauftragter: Thomas Mittermayr, EDV-Beauftragter: Martin Geisler

 

 

Aktueller Mitgliederstand

Stand der aktiven, ausrückenden Mitglieder                     70                              

Mitglieder der Reserve                                                   19

Stand der Jugend                                                          15            

Gesamtzahl der Mitglieder                                        104