Am Donnerstag, 19.Dezember um 09:06 wurden die Feuerwehren Wildenau und Aspach zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei der Kreuzung Au, auf der B141 alarmiert.

Als die Feuerwehr Wildenau bereits wenige Minuten später an der Unfallstelle eintraf zeigte sich, dass zwei PKW in den Unfall verwickelt waren.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw der 50-Jährigen über einen Grünstreifen gegen die Leitschiene geschleudert. Die eingeklemmte Autolenkerin konnte von nachkommenden Fahrzeuglenkern aus dem Wrack befreit werden.

Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen. Der 46-Jährige wurde nach der Erstversorgung der anwesenden Ärztin und des Roten Kreuzes in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

Durch den Einsatz des Rettungshubschraubers musste die B141 längere Zeit komplett gesperrt werden.